Versand am selben Tag bei Bestellung bis 14 Uhr**
Kauf auf Rechnung möglich
Fachmarkt-Qualität
0,00 € Versand in DE (außer Tore & Markisen)
 

Garagentorantrieb ohne Federn betreiben, geht das? Und wie lässt sich eine Garagentorfeder prüfen?

Kann man einen Garagentorantrieb ohne Federn betreiben?

Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten: Nein! Elektrische Garagentorantriebe sind immer für federausgeglichene Garagentore konzipiert. Sie können dies auch in der Bedienungsanleitung von jedem renommierten Garagentorantrieb Hersteller nachlesen.

Wie kann ich meine Garagentorfeder/ Garagentorfedern überprüfen?

Da wir nun die Notwendigkeit von funktionsfähigen Garagentorfedern für die Verwendung eines Garagentoröffners geklärt hätten, wollen wir Ihnen hier kurz erklären wie sie die Funktionsfähigkeit Ihrer Garagentor Federn überprüfen können. Garagentor-Federn sind Verschleißteile und nach ca. 10.000 Zyklen (7-10 Jahren) verschlissen.

WICHTIG! Dies sollten sie stets vor dem Kauf eines elektrischen Garagentor Antriebs durchführen!

  1. Entriegeln sie ihren vorhandenen Garagntorantrieb vom Tor, indem sie das Entriegelungsseil ziehen. Das Tor lässt sich nun per Hand öffnen und schließen. (dieser Schritt ist nur notwendig wenn bereits ein Garagentorantrieb installiert ist).
  2. Öffnen sie ihr Garagentor per Hand bis es halb offen steht und lassen sie es dann los.
  3. Das Tor muss alleine durch die Federkraft halb offen stehen bleiben (+/-5%). Fällt das Tor weiter herab, dann sind die Federn zu schwach und müssen durch eine sachkundige Person nachgespannt oder ausgetauscht werden. Zieht sich das Tor weiter hinauf, dann ist die Federspannung zu stark und muss durch eine sachkundige Person gelockert werden.

ACHTUNG! Arbeiten an Torfedern müssen stets von einer sachkundigen Person ausgeführt werden, da es durch die hohe Federspannung zu schwersten Verletzungen kommen kann.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.